Michael Sinner

Digital Analytics Consultant

Printkrise: Inhalte und Medium synchronisieren

Bei Gruner+Jahr zu arbeiten ist eine tolle Möglichkeit für mich um hautnah zu erfahren, wie es in der Printbranche derzeit drunter und drüber geht. Selbst wenn man das meiste nicht intern erfährt, sondern durch alle anderen Kanäle mitgeteilt bekommt. Die Financial Times Deutschland und die Frankfurter Rundschau geht vor die Hunde, so dem Titel der aktuellen Zeit wohl nach zu urteilen. Wo ist denn da Sand im Getriebe?

titel der ZEIT

Die ZEIT diese Woche, wie kann Journalismus überleben?

 Medien im Wandel

Natürlich ist nicht nur alleine der Wandel der Medien einziger Auslöser für die Probleme der genannten Printtitel. Wer rote Zahlen schreibt wird über Kurz oder Lang immer den kürzeren ziehen. Doch gerade in diesen Zeiten hat kein Verlag mehr die Mittel um einen Klotz am Bein zu subventionieren. Bei Gruner+Jahr ist nämlich Sparkurs auch bei Brigitte angesagt, 17 Mitarbeiter weniger wird man demnächst in der Redaktion haben. Die Einnahmen durch klassische Werbung sehen heute aus wie ein Flickenteppich, überall entstehen Lücken. Wieso können diese Lücken in den Verlagen nicht gestopft werden? Ist es nicht allgemein bekannt, dass die Werbeetats eine konstante Entwicklung aufzeigen?

Es ist nichts Neues

Schon lange bekannt ist doch, dass man sich auf neue Technologien erst einmal einstellen muss. „[…]journalism practices for new media have typically departed from editorial workers’ perceptions and experiences with which news media journalists are familiar (the old). When radio was introduced, journalists initially read newspaper articles aloud in radio broadcasts. When television news broadcasts began, journalists made radio broadcasts, but added moving images.“ – Oscar Westlund 2011 „Sensemaking of the Mobile Media (R)evolution

Wenn man das auf heute übersetzt, dann sieht man sofort die Analogien. Erst hat man einfach die Printprodukte eins zu eins ins Internet übertragen, bevor man auf die Idee gekommen ist, dass das Internet nichts statisches ist. Das war vor bald 20 Jahren. Und wo stehen wir heute? Haben wir alle das Gefühl, dass die Verlage das digitale Medium beherrschen? Wenn ich mir so die Kommentare zu den aktuellen Artikeln auf SPON, Zeit, etc. ansehe, dann sind wirklich alle großen Titel noch sehr weit davon entfernt, das Internet so zu nutzen, was seine Möglichkeiten hergeben.

Aber selbst das wird die Zeit richten. Jedoch werden gravierende Umstrukturierungen in den Verlagen die Folge sein. Und ich bin hautnah dabei. Juhu.

Wie Google Analytics nicht nur das Web erobert

Universal Analytics LogoMit dem 2013 erscheinenden Update für Google Analytics mitsamt runderneuertem Trackingcode wird sich einiges ändern. Analytics breitet die Arme (oder die verschrieenen Kraken-Tentakeln) aus und greift im Web und in der Offline Welt umsich. Was soll da nicht alles an Daten fließen: An der Supermarktkasse, aus dem Tel.Serviceportal und natürlich von allen digitalen Geräten (Smartphone, Tablet, Rechner). Für alles kommt eine Schnittstelle in Google Analytics, oder besser gesagt Universal Analytics. Wie funktioniert dieses Konzept? (mehr …)

76,5% Wachstum in Mobile Ads

Der „MAC Mobile-Report 2012/02“ weist für das erste halbe Jahr 2012 dieses Wachstum in Bruttoinvestionen für Mobile Display Ads und Mobile Apps aus. Eine Studie der Fachgruppe „Mobile“ des BVDW vom 12.Sept 2012. Beachtliches Wachstum für einen Bereich, der sich eigentlich nur mobiles Teilsegment des Internets bisher bezeichnen darf. Was direkt zur Frage führt, welchen Anteil denn Mobile am gesamten Budget im Segment Online ausmacht. (mehr …)

11 Mobile Blogs und 41 Web Analyse Blogs – Meine Leseliste zum Download

Ich bin bis heute noch großer Fan von RSS und Google Reader. Obwohl Twitter und Google+ ihre Daseinsberechtigung haben und ich in meinem Lesealltag dadurch an Diversität gewinne finde ich ein selbst zusammengestellter Reader ist noch immer #1. Als ich neulich meine RSS neu sortiert habe, bin ich auf die Idee gekommen diese zu Teilen. Besonders das Thema Mobile könnte den ein oder anderen hier interessieren. Deshalb für euch meine Best-of-Liste zum Thema Mobile. Zusätzlich habe ich noch eine Web Analyse Blogliste mit über 40 Blogs für euch draufgepackt. Hier verfolge ich nicht alle aktiv, schaue aber häufig rein. (mehr …)

Mobile Vary HTTP-Header

Webseiten korrekt katalogisieren und indexieren, das ist für Google’s Crawler und alle Suchmaschinenbots das Ziel. Und ohne den HTTP-Request Header verstanden zu haben, wird man keine Rankings gewinnen. Besonders für Mobile Websites ist nun ein kleiner Teil des HTTP-Response von großer Relevanz: Vary (HTTP-Response-Header).

Cloaking ist die beabsichtigte Täuschung des Crawlers. Dummheit ist die unbeabsichtigte Täuschung des Crawlers. (mehr …)

Programming the Mobile Web – eine Rezension

Programming the Mobile Web - Maximiliano Firtman

Programming the Mobile Web - Maximiliano Firtman

Das Buch von Maximiliano Firtman ist im O’Reilly Verlag 2011 erschienen und umreißt alle Themen der Web Entwicklung für mobile Anwendungen. Wer einen Einstieg sucht in Mobile Webentwicklung wird um das Buch nicht drum herum kommen. Zeit für eine Rezension. (mehr …)

Top 5 Mobile Performance Optimization – Websites und Blogs

Es gibt zu jedem Thema eine Handvoll herausragender Inhalte. Für mich waren es in letzter Zeit mehrere Autoren bzw. Blogs, die durch gute Struktur, Inhaltstiefe oder Wissen aufgefallen sind. Zum Thema Mobile Performance Optimization habe ich deshalb hier eine kurze Top 5 Liste aufgestellt der Websites und Blogs, die für Mobile Performance immer die Ausgangsbasis für weitere Recherche sein sollten. (mehr …)

Mobile Performance Tuning – SEO Campixx 2012

Um es mal vollständig zu machen wollte ich wie versprochen meine Präsentation für Euch zur Verfügung stellen. Es geht um meinen Beitrag auf der SEO Campixx 2012 in Berlin. Inhalte waren die Performance Optimierung bei Websites, die für Mobilgeräte gedacht sind. Was sind die Kennzahlen? Wie kann ich Performance messen? Und was sind die Best Practices? (mehr …)

Mobile Web Analytics – Probleme und Herausforderungen

Smartphone Kompass

Smartphone Kompass

Wenn man an die Möglichkeiten von heute üblichen Web Analytics denkt, da hat man eine ganz breite Palette an Werkzeugen, die das Leben erleichtern. Es gibt Events, Conversions, die üblichen Metriken von Visits bis Absprungrate und vieles mehr, was das Herz des Web Analysten höher schlagen lässt. Doch die technischen Lösungen um an diese Daten zu kommen führen bei Mobile Websites oft zu fehlerhaften und verfälschten Daten. Wenn man folgende Tipps beachtet, ist man auf der sicheren Seite! (mehr …)

Mobile Internet Trends – wird das Internet bald nur noch mobil abgerufen?

Viele Statistiken behaupten, dass nach und nach die mobile Anwendung für Internetdienste die heute noch überragende Mehrheit der stationären Systeme überholen wird. Allen voran Marry Meeker „The Internet Queen“ von Morgan Stanley hat diesen Trend vor knapp zwei Jahren eingeläutet. Doch was ist an der ganzen Geschichte dran? Ich habe mir die bekanntesten Statistiken genauer unter die Lupe genommen. (mehr …)